Sitemap
Home
Ich bin die MS
Über uns
Nützliches
Rolli WCs
Handy im Notfall
Tankstellen
aktuelle Infos
Was tun bei Gewitter
Rolli-Parkplätze
Kontakt
Unsere Sponsoren
Impressum
Disclaimer

   

 

 

 Für Menschen mit außergewöhnlicher Gehbehinderung ist es leider immer noch Alltag: Die eigens für sie geschaffenen und extra breiten Parkplätze sind besetzt. Oftmals nicht durch ein Fahrzeug, dessen Fahrer ebenfalls einen entsprechenden Parkausweis führt. Nein, in vielen Fällen blockieren Autofahrerinnen und Autofahrer ohne jede körperliche Einschränkung die speziell gekennzeichneten Parkplätze.

Die Erklärungen dazu klingen immer wieder gleich: Nur mal schnell raus aus dem Wagen, um eine kleine Besorgung zu machen. Oder: Auf den Behindertenparkplätzen steht doch sowieso nie jemand.

Rollstuhlfahrer müssen ihr Hilfsmittel im Auto mitführen. Wenn der Rollstuhl nach dem Einparken nun aus dem Fahrzeug raus soll, wird Platz benötigt. In den meisten Fällen muss das Hilfsmittel durch die Seitentür ausgeladen werden. In einer normalen Parklücke reicht der Platz hierfür nicht aus. Behindertenparkplätze sind in der Regel mit mind. 3,50 m, deutlich breiter als andere. Die Geldbuße für Falschparker ist mit 35 € offenbar zu niedrig. Da bleibt, immer wieder zu appellieren, die Plätze für besagten Personenkreis freizuhalten.

Eine kleine Hilfe dafür soll der obige Merkzettel leisten. Die Vorderseite macht aufmerksam, die Rückseite klärt auf.

Zwei PDF Dateien in Din A4, je eine mit 8 Vorder- sowie eine mit Rückseiten, stehen zum Download bereit.

Vorderseite Download 
Rückseite Download

Runterladen, ausdrucken und fleißig aufklären.

 

 

 

info@ms-selbsthilfe-andernach.eu